Die verschiedenen timelines nach 9/11

1. Richard Myers

Zu den ersten „offiziellen“ Angaben zum Zusammenspiel von FAA und NORAD gehörte am 13. September 2001 die Aussage von Gen. Richard Myers vor dem Senate Armed Services Committee. Die einzigen konkreten Angaben von Myers sind die, dass Abfangjäger erst nach dem Sturz von AA 77 ins Pentagon abhoben und dass ein Jäger auf der Fährte von UA 93 war. Das Myers-Hearing ist voll mit Klauseln, die Myers eigene Unwissenheit hinsichtlich beider Aspekte ausdrücken. Die zentrale Passage:

Nelson: …The second World Trade tower was hit shortly after 9:00. And the Pentagon was hit approximately 40 minutes later. That’s approximately. You would know specifically what the timeline was. The crash that occurred in Pennsylvania after the Newark westbound flight was turned around 180 degrees and started heading back to Washington was approximately an hour after the World Trade Center second explosion. You said earlier in your testimony that we had not scrambled any military aircraft until after the Pentagon was hit. And so, my question would be: why?
MYERS: I think I had that right, that it was not until then. I’d have to go back and review the exact timelines.

Myers-Hearing Sept. 2001

Bereits einen Tag vor dem Hearing von Myers tauchte in der Washington Post eine andere Angabe auf:

8:53 a.m.: The fighter jets from Otis Air Force Base took off and headed toward New York City.

Die verschiedenen medialen Versionen sollen hier jedoch nicht Thema sein, sondern ausschließlich Versionen, die unmittelbar auf NORAD/FAA zurückgehen. Myers lieferte also am 13.09.01 eine erste ebenso ungenaue wie unsichere Angabe.

2. FAA: Summary Of Air Traffic Hijack Events

Die früheste der „offiziellen“ Quellen nach Myers, die zudem von permanenten Relativierungen befreit ist, ist die Summary Of Air Traffic Hijack Events der FAA. Ich zitiere daraus pro Flug die Angaben: Wann wurde der Flug erstmals auffällig und wann wurde NORAD eingeschaltet? AA 11:

0813:47 ZBW instructed AAL11 „American Eleven, now climb and maintain flight level three-five zero (thirty-five thousand feet)”. There was no acknowledgement to this transmission. 0840:00 North East Air Defense Sector (NEADS) log indicates that they were notified by the Federal Aviation Administration of the events concerning AAL11

UA 175:

0846:48 UAL175′s assigned transponder code of 1470 changed, first indicating 3020, then changing to 3321. ZNY computers do not correlate either of these codes with United Airlines UAL175. Consequently, the secondary radar return (transponder) indicating aircraft speed, altitude, and flight information began to coast and was no longer associated with the primary radar return. 0905:00 North East Air Defense Sector (NEADS) log indicates that they were notified by the Federal Aviation Administration of the events concerning UAL175.

UA 93:

0928:54 A second radio transmission, mostly unintelligible, again with sounds of possible screaming or a struggle and a statement, “get out of here, get out of here” from an unknown origin was heard over the ZOB radio. At about this same time, the ZOB controller observed that UAl93 had descended, altitude indicated thirty-four thousand, three-hundred feet.

AA 77:

0854:43 AAL77 began a left turn towards the south without air traffic authorization. The altitude indicated thirty-five thousand feet. Shortly after the turn, the aircraft was observed descending.

Einige Beobachtungen:
- Für UA 93 und AA 77 fehlen die NORAD-Alarmierungszeiten.
- Die Alarmierungszeiten für AA 11 und UA 175 beruhen auf den NORAD-Logs.

3. NORAD: Timeline vom 18.09.01

Am Tag darauf veröffentlichte auch NORAD eine timeline. Ich zitiere die Benachrichtigung durch die FAA, den Befehl zum scramble und das Abheben der Jäger. AA 11:

FAA Notification to NEADS 0840* Fighter Scramble Order (Otis Air National Guard Base, Falmouth, Mass. Two F-15s) 0846** Fighters Airborne 0852”

UA 175:

FAA Notification to NEADS 0843 Fighter Scramble Order (Otis ANGB, Falmouth, Mass. Same 2 F-15s as Flight 11) 0846 Fighters Airborne 0852

AA 77:

FAA Notification to NEADS 0924 Fighter Scramble Order (Langley AFB, Hampton, Va. 2 F-16s) 0924 Fighters Airborne 0930

UA 93:

FAA Notification to NEADS N/A ***** Fighter Scramble Order (Langley F-16s already airborne for AA Flt 77) Fighters Airborne (Langley F-16 CAP remains in place to protect DC)

Übereinstimmungen mit der FAA:
- Die Alarmierungszeit für AA 11.
- Die fehlende Alarmierungszeit für UA 93.
Unterschiede zur FAA:
- Die Alarmierungszeit für UA 175.
- NORAD gibt eine Alarmierungszeit für AA 77 an.
Der Unterschied hinsichtlich UA 175 ist besonders markant, da die FAA sich ja auf Logs des NEADS berufen hatte. Nochmal die Angaben in tabellarischer Übersicht:

 

 

4. FAA: Chronology of the September 11th Attacks

In einem weiteren Report der FAA vom 24. Oktober 2001 werden die Unterschiede getilgt: Die Angaben zu UA 175 und AA 77 werden von NORAD übernommen. Zudem findet eine unscharfe Alarmierungszeit für UA 93 Einzug:

8:43 a.m.: FAA notified NORAD´s North Eastern Air Defense Sector concerning the United Flight 175 suspected hijacking. 9:24 a.m.: FAA notified NORAD´s North Eastern Air Defense Sector concerning the suspected hijacking of American Flight 77. NORAD immediately ordered two F-16s to scramble from Langley Air Force Base, Va. They were airborne at 9:30 a.m. FAA and NORAD established an open line to discuss AAL Flight 77 and UAL Flight 93.

Der Vergleich mit der NORAD-timeline:

Der Vergleich mit der eigenen „Summary …“:

Es gibt allerdings insgesamt deutlich mehr FAA-Reporte, die die Angaben der “Summary …” aufweisen, sogar nach der “Chronology …” Der Report The Air Traffic Organization’s Response to the September 11th Terrorist Attack vom 21. März 2002 bspw. listet noch die 8:43-Uhr-Alarmierungszeit für UA 175, die Alarmierungszeit für AA 77 wurde allerdings ebenso wie die für UA 93 wieder gestrichen (S. 4).

5. „Air War Over America“

Es handelt sich um ein Buch der Militärhistorikerin Leslie Filson. Da es in enger Zusammenarbeit mit der USAF entstanden ist und über die Tyndall AFB herausgegeben wurde, lässt es sich als die “offizielle Version” der USAF auf dem Stand von 2003 lesen. Das Buch besticht vor allem durch seine Auslassungen hinsichtlich genauer Alarmierungszeiten. Die Alarmierung des NEADS hinsichtlich AA 11 wird auf S. 50 in die zeitliche Nähe von 08:30 bzw. 08:35 Uhr gerückt, der Befehl zum Alarmstart der Otis-Jäger auf 08:46 Uhr (S. 57); eine Alarmierungszeit des NEADS bezüglich UA 175 wird nicht genannt; der Befehl zum Alarmstart der Langley-Jäger wird auf 09:24 Uhr gesetzt (S. 63), ohne dass ein Grund genannt wird; eine Meldung hinsichtlich AA 77 fehlt. Von UA 93 wird behauptet, dass das NEADS über den Flug informiert wurde und ihn auf dem Radar verfolgt habe (S. 59, 68-73), exakte Zeitangaben fehlen allerdings auch hier. Filsons Angaben im Vergleich mit der ersten NORAD-timeline:

Der Vergleich mit der „Summary …“ der FAA:

6. Die Hearings vor der 9/11-Kommission
6.1 Die FAA

Die Reporte der FAA wurden erst 2005, nach der Veröffentlichung des 9/11 CR, der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt, lagen allerdings ebenso wie tausende weitere Seiten und Daten der Kommission vor. Während der Hearings vor der Kommission im Jahr 2003 stellten die FAA und NORAD zudem abermals öffentlich ihre timelines vor. Die FAA wurde vertreten durch Jane Garvey. AA 11:

But as I recall it, and from my own notes, looking back and jotting some things down, 8:20, about 8:20, was the first indication for Boston that there was a problem. And so, at about 8:34, based on the good initiative of the controller and his supervisor, NORAD was actually–that was the first notification from the controller and the supervisor to Otis. It was — the official one is 8:40, as you’ve suggested.

UA 175 und AA 77:

MR. BEN-VENISTE: I want to join my colleagues in thanking you both for your help and for your testimony here today. I want to ask a very specific question about September 11th, and I want to focus on Flight 77, American 77, which, according to the timelines that we have, indicate that at 8:55 in the morning, the FAA received information that Flight 77 turned off its course. By that time the fate of American Airlines 11 was known, and United Airlines Flight 175 was declared to be hijacked and crashed shortly thereafter. Why was it, according to all the information you have been able to accumulate since, that Flight 77 was not immediately declared to be hijacked? According to our information, NORAD was not notified until 9:24, approximately a half an hour, after in hindsight it would indicate that FAA had very good reason to know something was terribly, terribly wrong? MS. GARVEY: Commissioner, I would like to go back and look at those records more carefully, because that is not consistent with my understanding of it and the timeline that I remember. The timeline that I have, that I remember, is one that had a notification of NORAD twice before the time that you mention, so that there had been three notifications. But, again, I would like to submit that specific timeline for the record, with the first notification being at 8:34. MR. BEN-VENISTE: At 8:34? MS. GARVEY: At 8:34 from a controller at the Boston office. And, again, let me submit those for the record or let me double-check. The notes that I have were 8:34.

Die Zeit 08:40 Uhr für AA 11 bleibt erhalten. Markant ist die fehlende Alarmierungszeit betr. UA 175 sowie die kategorische Verneinung einer Alarmierung hinsichtlich AA 77 um 9:24 Uhr. Die FAA hat demnach auch hier wieder Abstand genommen von der “Chronology …” und sich wieder auf ihre “Summary …” besonnen, der zudem eine neue Zeit hinzugefügt wurde: Eine Alarmierung von NORAD hinsichtlich AA 77 um 9:34 Uhr. Eine Alarmierungszeit für UA 93 fehlt nach wie vor. Das Fehlen einer genauen Zeit für die Alarmierung hinsichtlich UA 175 ist möglicherweise eine Spiegelung der diffusen Quellenlage: Die Angabe 09:05 Uhr aus der “Summary …” vom 17.09.01 stammt dem Report zufolge direkt aus den NORAD-Logs, NORAD selbst führte jedoch am 18.09.01 die Zeit 08:43 Uhr ein. Einige Differenzen tabellarisch:

 

6.2 Das NORAD

William Scott von NORAD beruft sich in seiner timeline auf die Logs von NORAD. Seine Angaben folgen, ebenfalls zusammengerafft. AA 11:

At 8:40 in our logs is the first occasion where the FAA is reporting a possible hijacking of American Airlines Flight 11. At 8:46, the last data, near the Trade Center,8:46, the first impact on the Trade Center. At that minute is when the Otis F-15s were scrambled. At 8:53, that’s a minute later, in the radar reconstruction, we are now picking up the primary radar contacts off of the F-15s out of Otis.

UA 175:

At 9:05, FAA reports a possible hijack of United 175. Again, that’s three minutes after the impact in the tower.

UA 93:

At 9:11 — I just mentioned that — 9:16, now FAA reports a possible hijack of United Flight 93, which is out in the Ohio area. At 10:07 FAA reports there may be a bomb on board 93 — that’s four minutes after the impact.

AA 77:

At 9:24 the FAA reports a possible hijack of 77. That’s sometime after they had been tracking this primary target. And at that moment as well is when the Langley F-16s were scrambled out of Langley. At 9:30 the Langley F-16s are airborne. They are 105 miles away from the Washington area; 9:34, through chat, FAA is unable to precisely locate American Airlines Flight 77; 9:35, F-16s are reported airborne.

Die Angaben zu AA 11 bleiben konsistent. Der Alarmierungszeitpunkt zu UA 175 wurde nach der ersten timeline geändert und stimmt nun mit der Angabe der FAA aus der “Summary …” überein. Die Alarmierungzeit 8:24 Uhr für AA 77, von der FAA am Vortag explizit verworfen, ist bei NORAD jedoch erhalten geblieben, zudem berichtet Scott von einer Alarmierung hinsichtlich UA 93 um 9:16 Uhr, eine Angabe, die nirgendwo sonst auftaucht. Ein Chaos sondergleichen ist entstanden. Einige Angaben im Vergleich:

 

 

Eine Grobübersicht über das Chaos zeigt: Die Angaben zu AA 11 und UA 175 schwanken, aber FAA und NORAD können sich doch auf eine relativ konsistente Version einigen: Einen Alarmierungszeitpunkt von 8:40 Uhr für AA 11 und einen Alarmierungszeitpunkt vom 9:05 Uhr für UA 175. Beide Zeitpunkte beruhen auf NORAD-Logs, eine leichte Verspätung in der Niederschrift darf also angerechnet werden. Die Angaben zu AA 77 unterscheiden sich: Die FAA schwankt anfangs zwischen fehlenden Angaben und 9:24 Uhr als Alarmierungszeitpunkt (letzteres vermutlich ebenso wie die Angabe 08:43 Uhr für die Alarmierung über UA 175 aus der 1. NORAD-timeline entnommen), entscheidet sich allerdings zum Zeitpunkt des Hearings für 9:34 Uhr. NORAD beharrt auf 9:24 Uhr. Die Angaben zu UA 93 unterscheiden sich ebenfalls: Die FAA führt etwas unbestimmt den Zeitpunkt 9:24 Uhr in ihrer “Chronology …” ein, in der “Summary …” davor taucht er allerdings ebenso wenig wie in anderen Reporten davor und danach sowie im Hearing danach auf, eine Angabe fehlt stattdessen. Bei NORAD fehlt die Angabe zunächst ebenfalls, im Hearing wird dann jedoch die Angabe 9:16 Uhr vorgetragen. Kurz: Die Flüge, bei denen alles drunter und drüber geht, sind AA 77 und UA 93. UA 175 ist zumindest vorübergehend ein Wackelkandidat.

7. Der 9/11 CR

Im August 2004 erschien der 9/11 CR. Die gerafften Angaben:

AA 11:

At 8:14, when the flight failed to heed his instruction to climb to 35,000 feet, the controller repeatedly tried to raise the flight. In addition to notifications within the FAA, Boston Center took the initiative, at 8:34, to contact the military through the FAA’s Cape Cod facility. The center also tried to contact a former alert site in Atlantic City, unaware it had been phased out. At 8:37:52, Boston Center reached NEADS.

UA 175:

At approximately 8:42, shortly after entering New York Center’s airspace, the pilot of United 175 broke in with the following transmission: […] Minutes later, United 175 turned southwest without clearance from air traffic control. At 8:47, seconds after the impact of American 11, United 175′s transponder code changed, and then changed again. The first indication that the NORAD air defenders had of the second hijacked aircraft, United 175, came in a phone call from New York Center to NEADS at 9:03.

AA 77:

American 77 began deviating from its flight plan at 8:54, with a slight turn toward the south. Two minutes later, it disappeared completely from radar at Indianapolis Center, which was controlling the flight. At the suggestion of the Boston Center’s military liaison, NEADS contacted the FAA’s Washington Center to ask about American 11. In the course of the conversation, a Washington Center manager informed NEADS: “We’re looking-we also lost American 77.” The time was 9:34.

UA 93:

At 9:27, after having been in the air for 45 minutes, United 93 acknowledged a transmission from the Cleveland Center controller. This was the last normal contact the FAA had with the flight. Less than a minute later, the Cleveland controller and the pilots of aircraft in the vicinity heard “a radio transmission of unintelligible sounds of possible screaming or a struggle from an unknown origin.” The controller responded, seconds later: “Somebody call Cleveland? “This was followed by a second radio transmission, with sounds of screaming. The Cleveland Center controllers began to try to identify the possible source of the transmissions, and noticed that United 93 had descended some 700 feet. NEADS first received a call about United 93 from the military liaison at Cleveland Center at 10:07.

Die Angaben zu AA 11 und UA 175 haben sich also nach dem 2. Hearing nicht bedeutsam verändert. Der von der FAA im Hearing angegebene Zeitpunkt 8:34 Uhr für die Alarmierung über AA 77 wird ebenfalls übernommen. NORADs singuläre Angabe von 9:16 Uhr  für die Alarmierung über UA 93 wird nicht übernommen, sondern die Alarmierung wird auf 10:07 Uhr gesetzt – auf den Zeitpunkt also, zu dem laut Scott über die Bombe an Bord des Flugzeugs berichtet wurde. Für den Zeitpunkt um 9:24 Uhr herum, den NORAD als Alarmierungszeitpunkt für AA 77 angab, führt der 9/11 CR eine völlig neue Angabe ein, Phantomflug 11, eine Fehlmeldung, dass AA 11 (die Maschine, die 35 Minuten vorher in den Nordturm geflogen ist) noch in der Luft wäre:

At 9:21, NEADS received a report from the FAA: “FAA: Military, Boston Center. I just had a report that American 11 is still in the air, and it’s on its way towards-heading towards Washington. NEADS: Okay. American 11 is still in the air? FAA: Yes. NEADS: On its way towards Washington? FAA: That was another-it was evidently another aircraft that hit the tower. That’s the latest report we have. NEADS: Okay. FAA: I’m going to try to confirm an ID for you, but I would assume he’s somewhere over, uh, either New Jersey or somewhere further south. NEADS: Okay. So American 11 isn’t the hijack at all then, right? FAA: No, he is a hijack. NEADS: He-American 11 is a hijack? FAA: Yes. NEADS: And he’s heading into Washington? FAA: Yes. This could be a third aircraft.” The mention of a “third aircraft” was not a reference to American 77.There was confusion at that moment in the FAA. Two planes had struck the World Trade Center, and Boston Center had heard from FAA headquarters in Washington that American 11 was still airborne. We have been unable to identify the source of this mistaken FAA information. The NEADS technician who took this call from the FAA immediately passed the word to the mission crew commander, who reported to the NEADS battle commander: “Mission Crew Commander, NEADS: Okay, uh, American Airlines is still airborne. Eleven, the first guy, he’s heading towards Washington. Okay? I think we need to scramble Langley right now. And I’m gonna take the fighters from Otis, try to chase this guy down if I can find him.” After consulting with NEADS command, the crew commander issued the order at 9:23:”Okay . . . scramble Langley. Head them towards the Washington area.. . . [I]f they’re there then we’ll run on them.. . .These guys are smart.” That order was processed and transmitted to Langley Air Force Base at 9:24.

Die konkurrierenden Angaben im Vergleich:

 

FAA Summary vs. 9/11 CR

 

 

 

In einer Übersicht bleibt also hinsichtlich AA 11 und UA 175 die timeline weitestgehend dieselbe; die Abweichungen liegen im Minutenbereich, der sich durch die verzögerten Log-Einträge erklärt. Die Einführung von Phantomflug 11 und der sehr späten Alarmierung hinsichtlich UA 93 bieten gleichzeitig zwei mögliche Erklärungsansätze für das Chaos der vorherigen timelines hinsichtlich AA 77 und UA 93: Konfusion und/oder Vertuschung.

Im 12. Hearing wurden die Angaben des 9/11 CR auch von NORAD akzeptiert. Seitdem besteht über die Angaben des 9/11 CR zu UA 93 in „offiziellen“ Kreisen keine Kontroverse mehr: Drei Jahre nach den Ereignissen steht die „offizielle Version“ endgültig und inzwischen für jeden überprüfbar. Der Frage, ob Vertreter von FAA und NORAD bei ihren Falschangaben und/oder Auslassungen gelogen hätten, wurde nach Anträgen der 9/11 Kommission in zwei Reporten des Office Of Inspector General des DoT bzw. DoD von 2006 nachgegangen, mit zweimal weitestgehend negativem Ergebnis – die Falschangaben seien auf schlampige Auseinandersetzung mit den Daten zurückzuführen und unbeabsichtigt gewesen (s. dazu auch Miles Kara). John Farmer, Senior Counsel der 9/11 Kommission, bezweifelt die Korrektheit dieses Ergebnisses in The Ground Truth, seinerseits 2009 erschienen. Farmers Argumentation zufolge dienten die falschen Angaben dazu, den späten Alarmierungszeitpunkt für UA 93 sowie den Fehlreport über AA 11 zu vertuschen. So ist zwar die timeline-Kontroverse aufgelöst, die Motivkontroverse bleibt bestehen und bestimmt die giftige Atmosphäre zwischen einzelnen Mitgliedern der 9/11 Kommission und einzelnen Mitgliedern von NORAD auch Jahre nach den Ereignissen (vgl. dazu auch die einschlägigen Kapitel bei Shenon, Kean/Hamilton und Summers/Swan ).

8. Eine Anmerkung zu Gegnern der „offiziellen Version“

Gegner der „offiziellen Version“ gehen verschieden mit den unterschiedlichen Angaben um. Eine Methode ist die, schlicht aufgrund der unbezweifelbaren Menge verschiedener timelines eine Neuuntersuchung des Falls zu fordern, um die korrekte timeline zu ermitteln. Diese Forderung wurde erfüllt, der 9/11 CR bietet eine stringente timeline, auf die sich alle Parteien geeinigt haben. Die Forderung wird also, nach 2004 gestellt, mit einer Ablehnung der timeline des 9/11 CR einhergehen müssen. Diese Ablehnung müsste eigens begründet werden.
Auch der 9/11 CR ist zudem nur ein Zwischenglied, das die Primärdaten reflektiert. Ein großer Teil dieser Primärdaten ist inzwischen öffentlich zugänglich: Die Radardaten der Flüge, die Funkverkehraufnahmen der FAA, die Funkverkehraufnahmen von NORAD, das MCC/T-Log von NORAD etc. (vgl. Quellen) Zudem wurden Beteiligte im Dutzend von der Kommission interviewt und die Mitschriften dieser Interviews sind ebenfalls öffentlich verfügbar. Die Primärdaten sind eindeutig. Der Zeitpunkt 9:16 Uhr für die Alarmierung NORADs bezüglich UA 93 ist bspw. nicht abgedeckt (durch Tapes oder Logs), es gibt Gegenevidenz (FDR, Radardaten und Funkverkehr zeigen, dass das Flugzeug zu diesem Zeitpunkt noch nicht auffällig war) und die Alternativangabe 10:07 Uhr ist gedeckt (durch Tapes der FAA, Tapes von NORAD, Logs). Der Zeitpunkt 8:43 Uhr für die Alarmierung NORADs bezüglich UA 175 ist ebenfalls nicht abgedeckt (durch Tapes oder Logs), es gibt Gegenevidenz (Radardaten und Funkverkehr zeigen, dass das Flugzeug zu diesem Zeitpunkt noch nicht auffällig war) und die Alternativangabe 09:03 Uhr ist gedeckt (durch Tapes der FAA, Tapes von NORAD, Logs). Wer die timeline des 9/11 CR in Frage stellt, stellt deshalb die Authentizität der Primärdaten in Frage. Auch das müsste eigens begründet werden.
Methodisch unsauber ist es, sich aus allen verfügbaren timelines die Angaben zu picken, die gerade nützlich sind. Das Defizit dieser Methode liegt auf der Hand: Der Wahrheit näher kommt man damit nur zufällig.
Methodisch unsauber ist zudem die Auswahl weiterer Aussagen aus zweiter oder dritter Hand, besonders von Medienreporten, um die Verwirrung noch anzuheizen. Auch auf dieser Klaviatur spielen einige Gegner der `offiziellen Version´ sehr virtuos.
Wer dem Problem der Vielzahl von timelines konstruktiv begegnen möchte, wird nicht umhin kommen, die Belege für eine timeline zu hierarchisieren. Die Hierarchie, der ich auf diesen Seiten folge, ist dreiteilig:
(i)
Primärdaten (Radar, Tapes u.ä.)
(ii)
Aussagen aus erster Hand (Beteiligte, Reporte der Institutionen)
(iii)
Aussagen aus zweiter Hand (Medien u.ä.)
Ein Beleg aus Gruppe (i) sticht im Entscheidungsfall einen Beleg aus Gruppe (ii) aus. Ein Beleg aus Gruppe (ii) sticht im Entscheidungsfall einen Beleg aus Gruppe (iii) aus.

 

Update, 27.12.2015: Einige Passagen verschoben nach hier.

 

Literatur

Farmer, John: The Ground Truth. The Untold Story of America under Attack on 9/11. New York: Penguin 2009 (Kap. 4)

Filson, Leslie: Air War over America. Sept. 11 alters Face of Air Defense Mission. Tyndall AFB 2003

Kean, Thomas H./Hamilton, Lee H.: Without Precedent. The Inside Story of the 9/11 Commission. New York: Vintage Books 2006 (Kap. 12)

Shenon, Philip: The Commission. The Uncensored History of the 9/11 Investigation. London: Little Brown 2008 (Kap. 18, 30)

Spencer, Lynn: Touching History. The Untold Drama that Unfolded in the Skies over America on 9/11. New York u.a.: Free Press 2008

Summers, Anthony/Swan, Robbyn: The Eleventh Day. The Full Story of 9/11 and Osama Bin Laden. New York: Ballantine Books 2011 (Kap. 12)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>