Reaktionszeit der USAF

Zwei Basen der USAF standen NEADS 9/11 zur Verteidigung der Ostküste zur Verfügung: Die Otis AFB und die Langley AFB.
In welchem Tempo reagierten diese Basen auf die Geschehnisse?

1. Die Otis AFB:

At 8:37:52, Boston Center reached NEADS. This was the first notification received by the military—at any level—that American 11 had been hijacked: […] F-15 fighters were ordered scrambled at 8:46 from Otis Air Force Base. […] Radar data show the Otis fighters were airborne at 8:53.

(9/11 CR, S. 20)

Sekunden vor 08:38 EDT erfuhr NEADS von der Entführung von AA 11 durch das ZBW – jenseits des Protokolls, das im Falle einer Flugzeugentführung die Informierung des NORAD-Sektors durch die NORAD-Spitze vorsieht (vgl. Richtlinien Entführung). Col. Robert Marr (NEADS) hielt daraufhin Rücksprache mit seinem Vorgesetzten Gen. Larry Arnold (CONR), anschließend wurde auf der Otis AFB der Alarm ausgelöst, d.h. der Aufstiegsbefehl (scramble) gegeben – um 08:46 Uhr. Um 08:52 Uhr stiegen die Otis-Jäger auf, erste Radardaten gibt es ab 08:53 Uhr.
Zwischen der Alarmierung des NEADS durch die FAA und dem Aufstieg der Jäger liegen demnach 15 Minuten.
Zwischen der Alarmierung des NEADS durch die FAA und der Alarmierung der USAF durch das NEADS liegen demnach 8 Minuten.
Zwischen der Alarmierung der AFB und dem Aufstieg der Jäger liegen demnach 6 Minuten.

2. Die Langley AFB:

NORAD did not know about the search for American 77. Instead, they heard once again about a plane that no longer existed, American 11. At 9:21, NEADS received a report from the FAA: […] The Mission Crew Commander at NEADS issued an order at 9:23: “Okay … scramble Langley. Head them towards the Washington area.” That order was processed and transmitted to Langley Air Force Base at 9:24, and radar data show the Langley fighters were airborne at 9:30.

(9/11 CR, S. 26f.)

Um 09:21 Uhr kam es zur Alarmierung des NEADS durch die FAA, um 09:24 Uhr alarmierte NEADS die USAF, um 9:30 Uhr stiegen die Jäger auf.
Zwischen der Alarmierung des NEADS durch die FAA und dem Aufstieg der Jäger liegen demnach 9 Minuten.
Zwischen der Alarmierung des NEADS durch die FAA und der Alarmierung der USAF durch das NEADS liegen demnach 3 Minuten.
Zwischen der Alarmierung der AFB und dem Aufstieg der Jäger liegen demnach 6 Minuten.

Im Folgenden soll es um die letzte Angabe gehen, dem Startbefehl (Alarmierung der AFB) und dem Start der Jäger (erste Radardaten), der sowohl im Falle Otis als auch Langley 6 Minuten betrug.
Die NORAD-timeline vom 18.09.01, enthielt ebenfalls bereits diese Reaktionszeit der USAF:

AA 11:
FAA Notification to NEADS 0840
Fighter Scramble Order (Otis Air National Guard Base, Falmouth, Mass. Two F-15s) 0846**
Fighters Airborne 0852

UA 175:
FAA Notification to NEADS 0843
Fighter Scramble Order (Otis ANGB, Falmouth, Mass. Same 2 F-15s as Flight 11) 0846
Fighters Airborne 0852

AA 77:
FAA Notification to NEADS 0924
Fighter Scramble Order (Langley AFB, Hampton, Va. 2 F-16s) 0924
Fighters Airborne 0930

UA 93:
FAA Notification to NEADS N/A *****
Fighter Scramble Order (Langley F-16s already airborne for AA Flt 77)
Fighters Airborne (Langley F-16 CAP remains in place to protect DC)

Dieselben Zeiten stellte Col. William Scott im 2. Hearing vor der 9/11 Kommission vor:

At 8:46, the last data, near the Trade Center, 8:46, the first impact on the Trade Center. At that minute is when the Otis F-15s were scrambled. […] At 8:53, that’s a minute later, in the radar reconstruction, we are now picking up the primary radar contacts off of the F-15s out of Otis.
[...]
At 9:24 the FAA reports a possible hijack of 77. That’s sometime after they had been tracking this primary target. And at that moment as well is when the Langley F-16s were scrambled out of Langley. […] At 9:30 the Langley F-16s are airborne.

Bei allen verschiedenen timelines der verschiedenen offiziellen Version (vgl. Der timeline-Konflikt) ist die Zeitspanne zwischen scramble und Aufstieg der Jäger konstant bei 6 Minuten geblieben. Diese Version ist gedeckt durch Radardaten, die NEADS-Tapes, die Logs des NEADS und etliche Zeugen.
Wie schnell reagierte die USAF damit?
Die Luftwaffe der BRD liefert eine Richtlinie für den Zeitraum zwischen dem Ertönen des Alarmsignals auf der AFB (d.h. dem scramble) und dem Abheben der Alarmrotte:

Auch bei einem solchen Übungsalarm sind die Piloten schnell auf den Beinen. „Die 15 Minuten Zeitregel gilt auch bei den Tango Scrambles – je nach Gefahrenlage kann die Viertelstunde auch verkürzt werden“, weiß der Eurofighter-Pilot. Die vorgeschriebene Zeitspanne vom Ertönen des Alarmsignals bis zum Abheben der Abfangjäger von der Startbahn hängt von der Gefahrenlage ab. „Wenn wir zehn Minuten Zeit haben, sitzen wir bereits im Cockpit und bei fünfminütiger Bereitschaft stehen die Maschinen schon auf der Startbahn.“ Die Quick Reaction Alert macht ihrem Namen alle Ehre.

Quelle

Unterschieden werden demnach drei Bereitschaftsgrade einer AFB und eine damit einhergehende Reaktionszeit von 5, 10 oder 15 Minuten. Berichten zufolge lag der Bereitschaftsgrad der Otis & Langley AFBs bei 15 Minuten:

At the time of the attacks, only seven locations—around the perimeter of the United States—were engaged in the air defense mission. Each was assigned a pair of Air National Guard fighter aircraft ready to scramble if US airspace were threatened. These alert locations had F-15 or F-16 fighters on the runways, fueled, and ready to take off in fewer than 15 minutes.

Die Reaktionszeit der 9/11 beteiligten QRA-Basen ist demnach mit 6 Minuten nahe am höchsten Bereitschaftsgrad und erfüllt also die Vorschriften perfekt. Die Reaktionszeit der beiden betroffenen Basen war formidabel.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>