Alarmierung AA 11 – Neue Zeiten, neue Zuständigkeiten

Die irritierende Menge an unterschiedlichen timelines zur Information des NORAD durch die FAA ist nicht zu leugnen (vgl. dazu auch den Artikel Die verschiedenen timelines nach 9/11). Zu den wenigen konsequent gleichbleibenden Elementen der “offiziellen” timelines gehört die Reaktion der USAF, darunter die der Otis Air National Guard Base; sowie die Alarmierungszeit für AA 11 (abgesehen von der der 2min-Verzögerung durch die leicht zeitversetzten Logeinträge).
Bröckers/Hauß versuchen in ihrem Buch “Fakten, Fälschungen, …” mit allerlei Argumenten den über Radardaten, NORAD- und FAA-Tapes für 08:52/08:53 EDT belegten Alarmstart der Abfangjäger von der Otis AFB ebenso für fragwürdig zu erklären wie die durch NORAD- und FAA-Tapes belegte Alarmierung des NORAD um 08:37 EDT. Ein Argument ist ausgerechnet, dass die bis ins Jahr 2003 vorliegenden AA-11-timelines angeblich nicht konsistent gewesen seien. In ihrem Buch, S. 114f., schreiben die Autoren:

Am 3.Juni 2002 präsentierte die „Aviationweek“ der staunenden Öffentlichkeit eine ganz eigene Version der Ereignisse:
„Um 840h morgens EDT erhielt Tech. Sgt. Jeremy W. Powell vom Northeast Air Defense Sector (NEADS) in Rome, N.Y. des North American Aerospace Defense Command’s (NORAD) den ersten Anruf des Boston Center. Er benachrichtigte den Kommandeur des NEADS Col. Robert K. Marr, Jr. vom möglicherweise gekidnappten Flugzeug American Airlines Flugnr. 11.“
Wir zitieren diesen Satz nur stellvertretend für die detailhuberische und zugleich verwirrende Schreibweise des gesamten Artikels. Es werden da neue Zeiten, neue Personen und neue Zuständigkeiten eingeführt.

Die „neuen Zeiten“ sind die Angaben, die seit einer Woche nach dem 11. September 2001 die offizielle Version von NORAD darstellten, vgl. die NORAD-timeline. Sie sind identisch mit den Angaben der FAA in der Summary of Air Traffic Hijack Events vom 17.09.2001 und der Chronology of the September 11 Attacks vom 24.10.2001 sowie den Angaben von Jane Garvey (FAA) und Col. WIlliam Scott (NORAD), die dem o.g. Artikel aus der Aviation Week im Jahr 2003 in den Hearings der 9/11 Kommission folgten.
Die einzige mir bekannte “offizielle” Quelle, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Buches von Bröckers/Hauß (aber bereits nach der Veröffentlichung des o.g. Artikels aus der Aviation Week) diesen Zeitpunkt nicht führt, ist Leslie Filson in Air War Over America. Dort wird über einen Anruf bei der AFB um “about 08:30, 08:35 [EDT" berichtet (S. 50, die Erinnerung von Timothy Duffy wiedergebend; Cape Cod TRACON wurde in der Tat noch kurz vor NEADS durch das ARTCC Boston informiert) und die Informierung des NEADS taucht ohne konkrete Zeitangabe dann in folgender Form auf (S. 50):

[Kurz nach "about 08:30, 08:35 [EDT":] Lt. Col. Jon Treacy, commander of the wing´s 101st Fighter Squadron, phoned NEADS – the Northeast Air Defense Sector – in Rome, N.Y., to report the FAA´s request. The sector commander would have authority to scramble the airplanes. But the FAA had already gotten through to a young tech sergeant at NEADS just reporting for duty that morning.

Das Nichtauftauchen der expliziten Angabe 08:40 EDT ist aber natürlich noch immer etwas anderes als das Auftauchen einer konkurrierenden Angabe.
Wovon also reden Bröckers/Hauß überhaupt, wenn sie sich über “neue Zeiten, neue Personen und neue Zuständigkeiten” für Juni 2002 echauffieren? “Fakten, Fälschungen, …”, S. 115 erklärt es:

Es brauchte so seine Zeit, bis sich NORAD und FAA auf die Sprachregelung eingelassen hatten, das NORAD sei seitens der FAA um 8.28h benachrichtigt worden, doch jetzt erfolgt die Alarmierung einer Unterabteilung des NORAD über die ATCs des lokalen Flughafens? Bekanntlich war die Bodenkontrolle in Cleveland um ca. 8.13h-8.15h auf Kursänderung, Transponder- und Funkausfall der AA11 aufmerksam geworden. Was hat die Bodenkontrolle des Ursprungsflughafens damit zu tun? Nichts. Erst recht nicht 25 Minuten später.

“Neue Zeiten”: Die angebliche „Sprachregelung“ a la 08:28 Uhr war nie offizielle Version (vgl. auch die o.g. zweifellos “offiziellen” Stellungnahmen), nicht einmal ihre mediale Kolportierung ist irgendwo im Buch von Bröckers/Hauß belegt, obwohl die Angabe sechs Mal auftaucht.
“Neue Zuständigkeiten”: Die Bodenkontrolle in Cleveland hat AA 11 nie überwacht, sondern das ARTCC Boston (ZBW). Das im Artikel der Aviation Week benannte „Boston Center“ ist natürlich eben dieses ZBW, nicht der “Ursprungsflughafen” Boston Logan Airport, von dem AA 11 startete.
Nichts von alledem ist am 3. Juni 2002 „neu“ gewesen.
“Neue Namen”: Der Artikel ist auch m.W. die erste Quelle, in der Jeremy Powell und Robert Marr namentlich genannt werden. Ich kenne allerdings keine frühere “offizielle” Quelle, in dem andere Namen auftauchen würden noch liefern Bröckers/Hauß eine solche. Insofern scheint mir die Irritation des Autorenduos bis zum Beweis des Gegenteils künstlich zu sein.
Eine weitere Passage, S. 116f., offenbart die Autorenunkenntnis der “offiziellen Version” auf dem Stand von 2003:

Wenn denn Duff und Nasty tatsächlich über Manhattan angekommen sind – zu spät zwar, um noch den Südturm retten zu können, aber ab 9.08 Uhr vier Stunden lang auf Patrouille -, hätten sie da nicht gleich weiterfliegen können, der AA 77 entgegen? Dieses Flugzeug war seit zehn Minuten als entführt bekannt und hatte noch eine gute halbe Stunde bis zum Einschlag im Pentagon vor sich. Aber Duff und Nasty kreisten, ganz im Sinne der mit einem halben Jahr Verzug nachgereichten Geschichte, nutzlos um die beiden in sich zusammenstürzenden Türme des WTC herum.

Wann wurde NORAD der offiziellen Version auf dem Stand von 2003 nach über AA 77 informiert? Um 09:24, so die NORAD-timeline vom 18.09.01, die FAA Chronology und NORAD im 2. Hearing; laut der FAA im 2. Hearing sogar erst um 09:34 Uhr.
Es ist und war dagegen niemals offizielle Version, dass NORAD bereits seit 08:58 Uhr von AA 77 wusste.

Literatur

Bröckers, Mathias/Hauß, Andreas: Fakten, Fälschungen und die unterdrückten Beweise des 11.9. Frankfurt a.M.: Zweitausendeins 2003

Filson, Leslie: Air War over America. Sept. 11 alters Face of Air Defense Mission. Tyndall AFB 2003

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>