9/11 Kommission ohne Beweise – Bröckers

Mathias Bröckers im Juni 2004:

Viele unverzichtbare Beweismittel wie unter anderem die Original-Passagierlisten, die Flugschreiber und der Funkverkehr der entführten Maschinen wurden der Kommission vorenthalten – und so wundert es nicht, dass sie nun zum Abschluss ihrer öffentlichen Hearings mit einem erschreckend substanzlosen Papier den Umriss des 9-11-Plots skizziert.

Eine erschreckend substanzlose Beschwerde.
Bröckers verlinkt im selben Artikel das Staff Statement Nr. 17. Dort finden sich Passagen wie folgende:

This statement represents the collective effort of a number of members of the staff. John Farmer, Miles Kara, Dana Hyde, John Azzarello, Kevin Shaeffer, Steve Dunne, Geoffrey Brown, Lisa Sullivan, and Cate Taylor did most of the investigative work reflected in this report. In addition, Charles Pereira of the National Transportation Safety Board assisted greatly in the reconstruction and interpretation of flight data. We are grateful to the NTSB for its assistance and cooperation.
[...]
At 8:13, the controller instructed the flight [AA 11] to “turn twenty degrees right,” which the flight acknowledged. This was the last transmission to which the flight responded.
[...]
The 10:03:11 time [for the UA 93 crash] is supported by evidence from the staff’s radar analysis, the flight data recorder, NTSB analysis, and infrared satellite data.
[...]
The controller instructed the aircraft to climb and, at 8:50, cleared it to its next navigational aid. American 77 acknowledged. This was the last transmission from American 77.

Im vollständigen 9/11 CR finden sich weitere Bezugnahmen auf die Daten des Flugschreibers von United 93 ebenso wie auf den Funkverkehr der entführten Maschinen. (Und übrigens auch auf Passagierliste und Boardingpässe von UA 93. Die Passagierliste von UA 93 aus den Dokumenten der 9/11 Kommission ist inzwischen über die Veröffentlichung der Kommissionsdokumente zugänglich. In diesem Dokument, S. 6, ebenfalls aus den Unterlagen der 9/11 Commission, wird es zudem von United Airlines über die Dokumentnummer UASSI1-00000549 als „Flight 93 Manifest“ identifiziert.)
Die gesamten Funkverkehraufnahmen der FAA und damit auch die Kommunikation mit den entführten Maschinen wurden von der 9/11 Kommission im Subpoena-Verfahren erwirkt. John Farmer, Senior Counsel der 9/11 Commission und seinerzeit Hauptverantwortlicher für die Entscheidung, erklärt die Hintergründe:

Q: What specifically made you decide the subpoenas were ultimately necessary?
A: We had submitted detailed document requests through the spring and summer of 2003. By early September, both the FAA and the DOD had certified to the Commission that the requests had been fully satisfied. After digesting what they gave us we went out into the field to do interviews. As a matter of precaution, we would begin every field visit by asking what else might be out there. Was anybody taped? Were there any contemporaneous records kept that we hadn’t asked for or of which we weren’t aware? Virtually everywhere we went we found there were large caches of relevant documents, tapes and contemporaneous records that had not been turned over to us. That prompted me to go back to Tom Kean and vigorously argue that we needed to issue subpoenas in order to be taken seriously.

Näheres zum Prozedere ist in Without Precedent von Kean/Hamilton und The Commission von Phillip Shenon nachzulesen. Über die Subpoena wurde am 15.10.03 in einem Press Release informiert.
Im Jahr 2006 wurden die Reporte des NTSB, darunter die Reporte über die FDR-Daten, schließlich auch einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. Im Jahr 2007 wurden die FDR-Daten selbst und zwischen 2007 und 2009 Hunderte Stunden an Audiomaterial der FAA, darunter der Funkverkehr mit den entführten Maschinen, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich.
All dieses Material lag der 9/11 Commission bereits Ende 2003 vor, entgegen der Mitte 2004 quellenlos in die Welt gesetzten Behauptung von Mathias Bröckers.

Literatur

Kean, Thomas H./Hamilton, Lee H.: Without Precedent. The Inside Story of the 9/11 Commission. New York: Vintage Books 2006

Shenon, Philip: The Commission. The Uncensored History of the 9/11 Investigation. London: Little Brown 2008

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>