Die FAA-Tapes

Die Kommunikation von Fluglotsen mit den von ihnen betreuten Maschinen sowie von ARTCC zu ARTCC, TRACON zu ATCT etc. wurde am 11. September 2001 aufgenommen und ist eine der Grundlagen für eine timeline der Geschehnisse.
Die FAA selbst begann unmittelbar in den Tagen nach 9/11 mit der Sichtung der Tapes und die knapp 60-seitige Summary of Air Traffic Hijack Events vom 17.09.2011 enthält bereits mehrere Zitate aus den Aufnahmen.
Transkripte der Aufnahmen tauchten ab Oktober 2001 in den US-Medien auf. (Bsp., Bsp., Bsp.) Die Aufnahmen wurden außerdem – mindestens teilweise – an das National Transportation Safety Board (NTSB) zur Auswertung weitergegeben. Das NTSB verfasste Ende 2001/Anfang 2002 vier ATC-Reporte auf Basis dieser Aufnahmen.
Laut Aussagen von ATCs der betroffenen ARTCCs hatte außerdem das FBI noch am 11. September 2001 Zugriff auf die Aufnahmen.
Für die 9/11 Kommission wurden 2002/2003 Dutzende Transkripte angefertigt und zusammen mit den Tapes ausgehändigt. Durch die Unvollständigkeit der Dokumente wurde am 15.10.03 eine Subpoena gegen die FAA eingereicht. Kurz darauf lagen der 9/11 Kommission sämtliche Tapes vor. Die timeline des 9/11 CR baut u.a. auf diesen Aufnahmen auf.
Durch FOIA-Antrengungen von Privatpersonen, maßgeblich John S. Farmer (nicht zu verwechseln mit John J. Farmer, dem Senior Counsel der 9/11 Commission), der die Aufnahmen für die Arbeit an seinem Buch „Zoe´s Flight. The Untold Story of American Airlines Flight 77“ anforderte, wurden zwischen 2007 und 2009 Hunderte Stunden an Aufnahmen auch einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. Farmer beantragte und erhielt die Aufnahmen des ATCSCC Herndon, ARTCC Boston (ZBW), ARTCC New York (ZNY), ARTCC Indianapolis (ZID), ARTCC Cleveland (ZOB), ARTCC Washington (ZDC), New York TRACON (N90), Cape TRACON (K90), Andrews TRACON (ADW), Reagan National TRACON (DCA), Dulles International TRACON (IAD), Norfolk TRACON (ORF).
Damit sind seitens der FAA abgedeckt sämtliche ARTCC´s, in deren Luftraum sich die vier entführten Maschinen bewegten; die relevanten TRACONs für den Start der Abfangjäger von den AFBs Otis, Langley und Andrews; das Command Center der FAA, in dem alle Informationen zusammenliefen; sowie mehrere TRACONs, die für AA 77 relevant waren.
Die Aufnahmen sind durch den jeweiligen Quality Assurance Manager der betroffenen Einrichtung als authentisch beglaubigt, zudem geht aus den MFRs der 9/11 Kommission hervor, dass Mitglieder der Kommissionsteams zusammen mit Angestellten der betroffenen Einrichtungen die Aufnahmen anhörten und die Personen sich selbst identifizieren ließen.
John S. Farmer hat die Aufnahmen bis ca. Mitte 2009 auf verschiedenen Webseiten zu Mp3s konvertiert zur Verfügung gestellt, es handelt sich insgesamt um ca. 35 GB an Aufnahmen. Die Aufnahmen stehen inzwischen in der Nationalbibliothek der USA in Washington, D.C.

Einige zentrale Aufnahmen aus dem umfangreichen Material habe ich hier hochgeladen, sporadische Ergänzungen folgen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>